Reisekosten und Auslandsaufenthalte

Das Exzellenzcluster PRISMA+ unterstützt Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in der Phase der Promotion und in der Postdoktorandenphase mit Reisemitteln für den Besuch von Konferenzen, Kollaborationstreffen und Schulen. Der Reisekostenzuschuss beträgt bis zu 2.000 € im Jahr für Doktorand/innen und 3.000 € für Postdoktorand/innen. Bitte reichen Sie dazu das Formular (xlsx-Dokument), das zugleich einen Dienstreiseantrag enthält, beim PRISMA+-Koordinationsbüro ein (etwa 3 Monate vor der geplanten Dienstreise). Nach der Dienstreise füllen Sie wie gewohnt den “Antrag auf Reisekostenvergütung” aus und reichen ihn bei dem für Sie zuständigen Gruppensekretariat oder dem PRISMA+ Koordinationsbüro ein.

Die Kollaboration zwischen der JGU und dem Fermilab unterstützt Nachwuchswissenschaftler/innen dabei, einige Monate an dieser weltweit führenden Forschungseinrichtung in der Hochenergiephysik zu verbringen. Antragsberechtigt sind Doktorand/innen, Postdocs und Nachwuchsgruppenleiter/innen an der JGU. Bewerber bzw. deren Arbeitsgruppen müssen nur die Reisekosten übernehmen. Die Unterkunftskosten werden vom Partnerinstitut getragen. Der Austausch kann für Laborbesuche, wissenschaftliche Kollaborationstreffen und Workshops genutzt werden. Bei Interesse füllen Sie das Bewerbungsformular aus und reichen es ca. 3 Monate vor dem geplanten Aufenthalt beim Arbeitsgruppensekretariat der THEP ein (thep-sekretariat@uni-mainz.de). Anträge können jederzeit gestellt werden. Das Programm richtet sich an alle Mitglieder der JGU, sowohl aus experimentellen als auch aus theoretischen Gruppen. Entscheidungen werden im Laufe von ca. 4 Wochen getroffen.

Das MITP verfügt über Partnerschaftsabkommen mit zahlreichen internationalen Theorie-Instituten und fördert den gegenseitigen Austausch von Forschenden sowie dem wissenschaftlichen Nachwuchs. Mit dem MITP Outgoing Fellowship ist es möglich, einen mehrmonatigen Forschungsaufenthalt an einer der Partnerinstitutionen zu verbringen. Jährlich werden bis zu zwölf Stipendien vergeben. Für weitere Informationen können sich PRISMA+-Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler an Prof. Dr. Tobias Hurth (Wissenschaftlicher Koordinator MITP) und Olga Zeeh-Sourli (Manager Administration and Guest Relations MITP) wenden. Bewerbungen können an die MITP-Geschäftsstelle (mitp@uni-mainz.de) gesendet werden.