Eröffnung der Ausstellung ZoomIn – Vom Sichtbarmachen des Unsichtbaren

Am Donnerstag, den 19.10.2017 um 16:30 wurde die Ausstellung "ZoomIn - Vom Sichtbarmachen des Unsichtbaren" feierlich in der Schule des Sehens auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz eröffnet. Es ist die erste Ausstellung aus dem naturwissenschaftlichen Bereich in der Schule des Sehens. Den JGU Studierenden und Mitarbeitern sowie Gästen der Universität bietet sich somit bis zum 30.11.2017 die Gelegenheit, das umfassende Forschungsgebiet von PRISMA kennenzulernen und in die Welt des Allerkleinsten einzutauchen.

Erschienen waren neben den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zahlreiche Gäste auch aus der Politik sowie Freunde und Förderer der Universität. Nach den Grußworten von Dr. Frank-Dieter Kuchta (Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur), Univ.-Prof. Dr. Stefan Müller-Stach (Vizepräsident für Forschung JGU), Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Oy-Marra (Vorsitzende Leitungsgremium Schule des Sehens) begrüßten die beiden Sprecher des Exzellenzclusters, Univ.-Prof. Dr. Matthias Neubert und Univ.-Prof. Dr. Hartmut Wittig, die Gäste. Bevor es dann nach Umtrunk zur Führung durch die Ausstelung ging führte Univ.-Prof. Dr. Niklaus Berger mit seinem Vortrag in die Ausstellung ein.